Echte Weiblichkeit in Führungspositionen

Weiblichkeit in Führungspositionen

Aktuell sind Frauenquoten extrem beliebt. Zu Jahresende konnte ich lesen, dass in DAX Vorständen nun mehr Frauen sitzen, als in all den letzten Jahren. Fortschritt? Ja teilweise auf jeden Fall und trotzdem kommen in mir Zweifel auf.

Ich wünsche mir mehr echte weibliche Vorbilder in Führungsetagen.

Ich sehe leider, dass viele Frauen versuchen ihren Mann zu stehen. Frauen, die wenig Weibliches (damit meine ich nicht, dass sie sexy sein müssen!) an sich haben, die hart wirken, oder jeden Tag für ihre Rechte kämpfen müssen. Allenfalls haben sie diese Position nur erhalten, weil es für die Quote wichtig war.
 
Ist das der Weg? Für mich ganz und gar nicht. Denn wir Frauen haben ganz andere Qualitäten als die Männer. Und beide Elemente sind in unseren Firmen extrem wichtig. Dies gelingt aber nur, wenn wir Frauen lernen, als Frau, verbunden mit den weiblichen Qualitäten unsere Aufgaben anzunehmen und nicht als Imitat eines Mannes unsere Arbeit ausführen.

Unsere Intuition, unsere Feinfühligkeit, unser Gespür sind starke Fähigkeiten.

Die werden gebraucht. Genau so wie die analytischen, strategischen und strukturierten Fähigkeiten der Männer. Notabene haben beide Parteien beide Fähigkeiten ins sich, wenn sie vereint sind.
 
Doch viele Menschen (Männer wie Frauen) haben keinen Zugang zu ihrem wahren Potential. Viele haben Angst, als schwach dazustehen, wenn sie Empathie und Gefühle zeigen. Frauen haben Angst, ausgegrenzt zu werden, wenn sie zum Beispiel während der Periodenphase nicht so leistungsfähig sind. Männer haben Angst vor Unsicherheit, Unzulänglichkeit oder das Gesicht zu verlieren, wenn sie zugeben, auch mal etwas nicht im Griff zu haben.
 
Also liebe Frau, verbinde dich mit deinen Urfähigkeiten. Du bist Frau und nicht Mann, und du musst nicht gleich agieren, auch wenn du auf dem Sessel im Topmanagement sitzt.
 
Gemeinsam sind wir stark und können echte Veränderungen bewirken. Und sind es nicht genau diese Veränderungen, die die Welt dringend braucht? 

Weitere Beiträge

erfolgreich

Impuls am Sonntag für den CEO

Zur Erinnerung:Was ist mir wirklich wichtig.Auf was liegt mein Fokus.Was ist meine Vision, wofür ich durch das Feuer gehe.Wer will ich sein.Was möchte ich erreichen. Reflexion:Warum