Gefühle im Business sind Power pur

Gefühle im Business

Gefühle zu zeigen, ist für viele eine Herkulesaufgabe. Vor allem im Businessumfeld. Ja das war es für mich früher auch, weil ich dachte, da gehören meine Gefühle nicht hin.

Ich habe dabei aber einen ganz wichtigen Aspekt ausser Acht gelassen: ich schneide einen Teil von meiner Persönlichkeit ab.

Ich ging als kompletter Mensch morgens aus dem Haus, lief dann aber nur als halber Mensch in die Firma rein. Warum das? Weil ich mir nicht erlaubt habe, mich authentisch zu zeigen wie ich bin, mit allem was in mir steckt. Komplett!
 
Und da liegt für mich der grosse Trugschluss. Gerade in der Führung, wo es um Menschen geht, müssen Gefühle ihren Platz haben, denn sie führen uns selbst. Sie zeigen uns, was passiert, sie sprechen mit uns und geben uns damit wichtige Hinweise. Menschen führen bedeutet, Menschen wahrnehmen, das Potential des Anderen sehen und dies zu fördern. Schwächen anzuerkennen und diese zu verändern.
 
Damit dies gut gelingt, muss ich mich sehr gut kennen. Ich darf lernen, mein eigenes Potential wahrzunehmen und zu erfahren, was da alles in mir ist. Welche Werte will ich verkörpern? Welche Bedürfnisse habe ich? Was brauche ich selbst, damit ich voll agieren kann?
 
Du siehst, wir sind beim Thema Selbstmanagement angelangt. Beim schönen Leitsatz: “Nur wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen”.
 
Wie also kann ich voll und ganz agieren, wenn ich einen Teil von mir zu Hause lasse? 

Weitere Beiträge

erfolgreich

Impuls am Sonntag für den CEO

Zur Erinnerung:Was ist mir wirklich wichtig.Auf was liegt mein Fokus.Was ist meine Vision, wofür ich durch das Feuer gehe.Wer will ich sein.Was möchte ich erreichen. Reflexion:Warum