Zuhören macht Leaders empathisch

Zuhören

Hören wir wirklich zu? Oder glauben wir einfach, dass wir gute Zuhörer sind?
 
Ich hatte vor Jahren einen Mitarbeitender im Verkaufsteam, er war das beste Pferd in meinem Stall. Doch ich bemerkte, dass irgend etwas mit ihm nicht stimmte. Seine Fröhlichkeit, seine Gelassenheit, seine coolen lockeren Sprüche waren weg. Seine “Performance” sank signifikant.
 
Ich suchte sofort das Gespräch mit ihm. Nur dank meinem aktiven, tiefen Zuhören öffnete er sich komplett und schilderte sein Problem offen und ehrlich. Es ging um ein privates Projekt, wo er unter grossem Zeitdruck stand. Ich gab ihm spontan ein paar Tage frei (ohne Urlaub zu nehmen), so dass er dieses Projekt schnell und erfolgreich abschliessen konnte.
 
Was ist anschliessend passiert? Mein Pferd wurde noch besser, noch erfolgreicher. Er wusste, dass er von mir wahrgenommen wird. Er war frei und spürte, dass ich ihm als sein Chef den Rücken stärke.

Ich bin fest davon überzeugt, dass echtes Zuhören entscheidend ist.

Ja, vielleicht hört man nicht das, was man gerne hören will – und genau darum geht es. Das ist aus meiner Sicht der Grund, warum viele Leaders damit grosse Schwierigkeiten haben.
 
Ich bin auch fest davon überzeugt, dass wir nur zuhören können, wenn wir uns selber zuhören. Ich glaube an die Existenz meiner inneren Stimme.

“Nur wer seiner inneren Stimme zuhört, kann auch anderen zuhören.”

Glaubst du auch daran?
Hörst du deine innere Stimme?
 
Im heutigen kostenlosen Live-Webinar sprechen wir darüber, wie wichtig und was alles möglich ist, wenn wir unseren Mitarbeitenden zuhören können.

Weitere Beiträge

erfolgreich

Impuls am Sonntag für den CEO

Zur Erinnerung:Was ist mir wirklich wichtig.Auf was liegt mein Fokus.Was ist meine Vision, wofür ich durch das Feuer gehe.Wer will ich sein.Was möchte ich erreichen. Reflexion:Warum